Klopfer des Monats

Fauler Kompromiss beim angedachten Aalfangverbot hilft weder der Fischerei noch dem nötigen Bestandsaufbau.

Der im Dezember von der EU beschlossene Kompromiss zum Schutz und Wideraufbau des Aalbestandes ist weder fachlich noch sachlich zielführend.

Zwar ist das totale Aalfangverbot in der Ostsee für 2018 vom Tisch. Es fehlt aber gänzlich die zum beabsichtigten Bestandsaufbau dringend notwendige- und vom Fischereischutzverband sowie L.I.F.E. vorgeschlagene Paketlösung- nämlich die Regulierung der Glasaalfischerei,

#

sowie die Reduzierung weiterer Prädatoren wie Gewässerverbauung und der Regulierung des Kormoranbestandes.

#

Vor diesem Hintergrund wird die jetzt getroffene Maßnahme total ins Leere laufen, was wiederum einen Zeitverlust für die Ergreifung dringend notwendiger wirksamer Schutzstrategien bedeutet.

Dies hilft dem Aalbestand gar nicht und der Fischerei nur scheinbar maximal für ein Jahr.

Dann ist die Aal Krise wieder da!!

Nach oben