Klopfer des Monats

Bürokratie fordert neue Stabilitätstests für alle Fischereifahrzeuge!

Einen schlimmen Schiffsuntergang im Februar 2016 nimmt die Bürokratie zum Anlass nun neue teure Stabilitätsnachweise zur Erhöhung der Sicherheit für alle Fischereifahrzeuge zu fordern.

Gut gedacht! Schlecht gemacht!

Der Anteil des „alten“ Stabilitätsnachweises am Untergang des betreffenden Fischkutters stellt bei nüchterner Betrachtung nur einen kleinen Teil der Unglücksursache dar und ist deshalb nicht auf alle anderen Fischereifahrzeuge übertragbar.

Deshalb ist der vorgesehene Lösungsansatz zwar teuer, aber ansonsten zur Verhinderung von Untergängen aufgrund von fehlender Stabilität ungeeignet.