Fischereischutzverband Schleswig-Holstein e.V.

Klopfer des Monats

Kormoranbestand wächst unkontrolliert!
#

Deshalb ist dringend ein Management zur Begrenzung des Kormoranbestandes an allen Gewässern Schleswig-Holsteins erforderlich und lässt sich nicht durch Ausgleichszahlungen ersetzen!
Erst Recht nicht dann, wenn nicht alle Betroffenen diese erhalten sollen.


Außerdem bereitet der schwarze Räuber an allen Gewässern Probleme.

# #

Ökologische für die Fische, ökonomische für die Fischer und nicht wie vom Minister angenommen, nur auf den Binnenseen.


Fischerei und Kormoran können koexistieren,

#

wenn der Kormoranbestand durch Managementmaßnahmen an seinem bisher grenzenlosen Wachstum gehindert wird,

#

um die wirtschaftlichen Schäden in der Fischerei auf ein verträgliches Maß zurückzuführen.


#

Wir brauchen die Unterstützung der Bundes und Landesregierung,
um eine europäische Lösung des Problems zu erreichen.



Nach oben