Klopfer Dezember 2012

Der WWF will zum Schutz der Meeressäuger und Seevögel, die gelegentlich als Beifang in Stellnetzen landen, großräumige Sperrgebiete für die Stellnetzfischerei einrichten!!
#

Stellnetzfischerei im Konflikt mit dem Naturschutz?? Wir meinen das muss nicht sein!!

Zur Zeit beruhen die Behauptungen des WWF und anderer Naturschutzverbände, zu Beifängen von Meeressäugern und Seevögeln überwiegend auf Schätzungen und Hochrechnungen.
Durch die, am 5.12.2012, in Eckerförde vorgestellten Maximalforderungen zu Gebietssperrungen für die Stellnetzfischerei wird ein sachlicher Dialog zur Bewältigung vorhandener Probleme fast unmöglich gemacht.
Eine Verwirklichung dieser Vorstellungen bedeutet das Aus für die heimische Kleinfischerei und damit auch das Aus für die Versorgung des örtlichen Marktes mit frischem, vor Ort gefangenem Fisch. Die Fischerei wird dann kurzfristig aus unseren Häfen verschwinden. Unsere Feriengäste werden wohl nach Dänemark ausweichen, wo es noch Fischerei gibt.

Nach oben