Klopfer Juli 2013

Naturschutz und Fischerei, nun wird es doch zum Streitthema.

Der Minister prescht mit seinen Änderungswünschen in der Küstenfischereiordnung zum Schutz von Seevögeln und Meeressäugern vor und informiert die Presse entgegen der getroffenen Absprachen. Das sieht sehr stark nach der Schaffung von vollendeten Tatsachen aus.

Naturschutz und Fischerei, nun wird es doch zum Streitthema. Ein zum Greifen naher Konsens wird durch fachlich nicht begründbare viel zu lange Sperrzeiten in den vorgesehenen Schutzgebieten für die gewerbliche Fischerei untragbar. Die Vertrauensbasis schmilzt dahin, weil der Minister sich nicht an getroffenen Absprachen hält. Man muss sich fragen, was die Zusage einer Kampagne zur Imageverbesserung der Fischerei und zur Förderung der Vermarktung wert ist, wenn gleichzeitig der Fischerei die wirtschaftliche Grundlage durch die vorgesehenen zeitlichen und räumlichen Beschränkungen weitgehend entzogen werden soll.

Nach oben