Klopfer November 2014

Alarmstimmung wegen der kritischen Situation des europäischen Aalbestandes.

Fischer, Wissenschaftler und Naturschützer sind wegen der geringen Nachwuchsrekrutierung gleichermaßen besorgt.

Nur bei den zu ergreifenden Maßnahmen herrscht Uneinigkeit.

Auf der Fischereiseite wurde bereits durch die Heraufsetzung des Mindestmaßes für Aale und durch strenge Anlandekontrollen, sowie durch umfangreiche Besatzmaßnahmen, gehandelt.

Nur der schwarze Vogel fischt ungehindert und in viel zu großer Zahl weiter.

Auch auf der Seite ist dringender Handlungsbedarf.

Nach oben