Klopfer Dezember 2015

Überzogene Sicherheitsvorschriften der BG Verkehr sind für die Sicherheit auf Fischereifahrzeugen kontraproduktiv!

Stabilitätsberechnungen für Fischereifahrzeuge, die mit außerordentlich hohen Kosten für den Betriebsinhaber verbunden sind, sollten schnellstens durch Praxistests (Krängungsversuche) ersetzt werden.

Das Ziel, die Stabilität eines Fischereifahrzeuges anlässlich einer Prüfung nachzuweisen kann auf einfachere Weise durch einen praktischen Stabilitätstest (Krängungsversuch an Bord) erreicht werden, ohne den Betriebsinhaber mit Kosten vom 7000,- € für einen Spantenriss (Grundlage für eine Stabilitätsberechnung) zu belasten.

Betriebskosten müssen durch Fänge erwirtschaftet werden!

Je mehr man den Betrieb damit unnötigerweise belastet, desto mehr zwingt man den Fischer auch bei schwierigen Wetterlagen auf See zu fahren, um die nötigen Einnahmen zu generieren.

Das ist für die Sicherheit von Schiff und Mannschaft kontraproduktiv.

Nach oben